Vettel rastet nach Crash in Sochi aus

Aufmacherbild
 

Sebastian Vettel leistet sich beim Grand Prix von Sochi einen verbalen Entgleiser.

Der Deutsche wird bereits in der ersten Runde gleich zweimal von Lokalmatador Daniil Kvyat aus dem Red-Bull-Racing-Team abgeschossen und muss das Rennen in Russland nach wenigen Kurven vorzeitig beenden.

"Jemand hat mich in Kurve zwei im verfi**ten Heck getroffen", funkte der Ferrari-Star an seine Crew, "und jemand hat mich im verfi**ten Heck in Kurve drei getroffen. Verfi**t nochmal. Was zum Teufel macht er hier?"

Im folgenden Video kannst du dir den Verbal-Entgleiser von Vettel anhören:

Kvyat droht eine Strafe

Der 28-Jährige geriet bereits in Shanghai vor zwei Wochen mit Kvyat aneinander und hielt ihm vor der Siegerehrung eine Predigt. Der Russe reagierte cool und erklärte: "Das ist Racing."

Diesmal droht dem 22-Jährigen eine Strafe, da beide Kollisionen auf seine Kappe gehen.

Vettel sorgte indes auch nach dem Crash für Aufsehen. Der Deutsche räumte zunächst selbst die großen Trümmerteile zusammen, schnappte sich dann ein Moped und fuhr ohne Helm, dafür aber in Begleitung zurück an die Box. Hier die Szene auf Video:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare