Zweite Strafversetzung für Mercedes in Folge

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der momentane Höhenflug von Valtteri Bottas bekommt vor dem Qualifiying des Grand Prix von Großbritannien einen kleinen Dämpfer.

Wie vor einer Woche sein Teamkollege Lewis Hamilton wird der Finne aufgrund eines Getriebewechsels um fünf Startplätze zurückgereiht. Die Kraftübertragung kann aufgrund eines defekten Lagers nicht mehr gewährleistet werden und das Risiko wäre daher zu groß.

Es ist das gleiche Problem, durch das Hamilton in Österreich zurückgereiht wurde.

Bottas hätte nach Silverstone zudem auch noch den GP von Ungarn mit demselben Getriebe in Angriff nehmen müssen, um auf die vorgeschriebenen sechs Rennen in Folge zu kommen.

Darum entschied Mercedes, dass eine Strafversetzung in Großbritannien leichter wegzustecken sei als am Hungaroring.

Ebenfalls strafversetzt wird McLaren-Pilot Fernando Alonso. Grund für die Sanktion ist der fünfte Einbau eines neuen Energiespeichers am Antriebsstrang. Erlaubt sind während einer Saison nur vier Einheiten pro Element.

Textquelle: © LAOLA1.at

Nach Fernbleiben in London: Hamilton lacht Vorwürfe weg

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare