Rio Haryanto soll Cockpit bei Manor erhalten

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach der Verpflichtung von Pascal Wehrlein dürfte das letzte offene Formel-1-Cockpit der kommenden Saison an Rio Haryanto gehen.

Allerdings benötigt der Ex-GP2-Pilot dafür noch Geld. Laut "Jakarta Post" soll er eine Woche Zeit haben, um das nötige Budget zusammenzukratzen. Die Rede ist von rund 13 Millionen Euro.

Hinter dem Indonesier steht neben dem staatlichen Ölkonzern Pertamina auch die Regierung, die ihm ihre Unterstützung zugesagt hat, allerdings von "bürokratischen Hürden" spricht.

In der vergangenen Saison holte Haryanto mit Platz vier in der Gesamtwertung sein bestes Resultat in der GP2. Schon davor war er drei Jahre lang in der Nachwuchskategorie unterwegs. 

Seit Testfahrten für Marussia verfügt er über die FIA-Superlizenz.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare