Hamilton darf beschädigte Reifen wechseln

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lewis Hamilton, der nach seinem Crash in Q3 beim Großen Preis von Europa in Baku nur von Startplatz zehn aus ins Rennen gehen wird, darf aufatmen. 

Seit heuer müssen alle Piloten mit den Reifen an den Start gehen, mit denen sie in Q2 die schnellste Zeit gefahren haben - doch der Brite zerstörte seinen Reifensatz bei einem bösen Verbremser.

Der technische Delegierte der FIA entschied nun, gemäß Artikel 24 des Regelbuches, dass der Weltmeister seine Reifen im Sinne der Sicherheit wechseln darf.

Hamilton bekommt von Exklusiv-Ausrüster Pirelli einen gebrauchten Satz Reifen zur Verfügung gestellt, der die selbe Laufleistung aufweist, wie der beschädigte.

Einer Aufholjagd des Weltmeisters im Rennen steht somit nichts mehr im Wege.

Hamilton setzt dabei vor allem auch auf Safety-Car-Phasen: "Das Safety Car wäre ein Segen für mich. Wir haben schon im GP2-Rennen gesehen, was alles passieren kann."

"Ich habe ein gutes Auto, wenn ich nicht aufgehalten werde und die Fehler anderer Piloten ausnutzen kann, werde ich noch gute Punkte holen. Auch der Sieg ist nicht unmöglich."


LAOLA Meins

Lewis Hamilton

Verpasse nie wieder eine News ZU Lewis Hamilton!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

Mercedes

Verpasse nie wieder eine News ZU Mercedes!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare