Grosjean will NASCAR-Start und denkt an Ferrari

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Romain Grosjean ist mit Neueinsteiger Haas F1 bisher die Überraschung der Saison.

Nach starken Leistungen in den ersten vier Rennen wird für den Franzosen auch ein Thema abseits der Formel 1 interessant: Ein möglicher Start im Haas-Team in der NASCAR-Serie.

"Ich will es auf jeden Fall machen", erklärt Grosjean in Barcelona. Problematisch ist die Terminfindung: "Wir haben mit 21 Rennen ja bereits einen vollen Terminplan. Ich würde nicht gerne auf einem Oval starten. Sonoma wäre besser." Das Rennen würde zwischen Baku und Spielberg liegen.

Bei Ferrari ein Thema?

In der Formel 1 wird Grosjean immer wieder als Räikkönen-Nachfolger gehandelt. Dass durch den Wechsel von Max Verstappen zu Red Bull Racing ein möglicher Konkurrent um das Ferrari-Cockpit aus dem Rennen sein könnte, ist für den 30-Jährigen kein Thema.

"Ich kann nur eines tun: Ich muss versuchen, bei Haas mein Bestes zu geben. Ich möchte am Jahreswechsel auf die Saison zurückblicken und sagen können, dass ich mit Haas etwas Großes erreicht habe. Und dann schauen wir, was passiert."

An einen Wechsel noch während der Saison glaubt er nicht: "Es ist nicht die gleiche Situation wie bei Red Bull. Haas ist nicht das B-Team von Ferrari, also kann man solche Wechsel auf diesem Weg nicht so einfach machen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare