Comeback? Wolff heizt Gerüchte um Rosberg an

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Toto Wolff glaubt nicht, dass Nico Rosberg tatsächlich im Ruhestand bleibt.

"Es würde mich nicht überraschen, wenn Nico in einem Jahr seine Meinung ändert und wieder in der Formel 1 auftaucht", heizt der Mercedes-Sportchef Gerüchte um ein Comeback des Deutschen an.

Allerdings werde es wohl nicht zu einer erneuten Zusammenarbeit mit Mercedes kommen. Wolff kann sich Rosberg aber bei der Konkurrenz vorstellen: "In einem Ferrari. Oder in einem anderen Auto."

Wolff: Darum trat Rosberg zurück

Der Österreicher hat auch eine Theorie, warum sein ehemaliger Schützling nach dem WM-Titel 2016 überraschend zurücktrat. "Ich glaube, als er sich für den Rücktritt entschieden hat, war der Grund, dass es ihm einfach zu viel war", so Wolff gegenüber kanadischen Journalisten.

"Es war ein sehr anstrengendes Jahr gegen den vielleicht besten Fahrer in der Formel 1. Danach fühlte er sich ausgelaugt. So kam es mir zumindest vor."

Nach einem Jahr Pause könne dies nun aber schon wieder ganz anders aussehen. Denn: "Nico ist erst 31. Wenn er Pech hat, dann liegen noch 70 Jahre seines Lebens vor ihm."

Textquelle: © LAOLA1.at

Marko Arnautovic motiviert ÖFB-Kollegen für Irland-Spiel

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare