Ecclestone kündigt für 2017 weniger Rennen an

Aufmacherbild Foto: © getty

Der Formel-1-Kalender 2017 dürfte schlanker ausfallen.

Das deutet Bernie Ecclestone in einem Interview mit der "Times" an. "Es sieht nächstes Jahr eher nach 18 Rennen aus", meint der F1-Boss auf die Frage, ob der Kalender erweitert wird. "Ich bin sicher, dass ein oder zwei Länder ihren Grand Prix verlieren werden."

Treffen könnte es Traditionsstrecken: Mit den Veranstaltern in Monza gibt es noch keine Einigung, ein Ausweichen nach Imola deutet sich an. Auch Montreal und Interlagos sind angezählt.

In Montreal drängt Ecclestone seit Jahren auf eine Renovierung der Anlage - bisher ergebnislos. Auch in Interlagos sind Modernisierungen nötig. "Dieses Jahr könnte das letzte Rennen sein", meinte Ecclestone schon vor Wochen bei der Frage nach der Zukunft des Brasilien-GP.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare