BBC steigt sofort aus TV-Vertrag aus

Aufmacherbild

Im Land des Weltmeisters Lewis Hamilton wird die Formel 1 im nächsten Jahr nicht mehr im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen sein.

Wie die BBC am Montag mitteilt, steigt man per sofort drei Jahre vor Ablauf des Vertrages aus. Schuld daran sind unmittelbar notwendige Einsparungen. Bei Sportrechten will man 50 Millionen Euro weniger ausgeben, ein Drittel des Betrags dürften die F1-Reche ausgemacht haben. 

Ab 2016 wird die Königsklasse im Pay TV und dem privaten Channel 4 übertragen.

Ob diese Entscheidung auch Auswirkungen auf die Zukunft der Formel 1 im ORF hat, gilt es abzuwarten. Der Vertrag läuft noch bis inklusive der kommenden Saison. Zuletzt schien man dazu zu tendieren, diesen eher nicht erneut verlängern zu wollen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare