Bahrain-GP: Vettel spricht nicht mit Medien

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Sebastian Vettel lässt die traditionelle Presserunde vor dem GP von Bahrain (Sonntag, 17 Uhr) ausfallen.

Laut Angaben eines Sprecher hat der Ferrari-Fahrer aufgrund zahlreicher Sponsorentermine keine Zeit. Teamkollege Kimi Räikkönen hätte zwar Zeit gehabt, stand aber ebenfalls nicht Rede und Antwort. Laut Scuderia, da es "unfair" sei, wenn ein Fahrer mit den Medien spricht und der andere nicht.

Offenbar verfolgt der italienische Rennstall in dieser Saison eine neue Kommunikationsstrategie.

Teamchef Maurizio Arrivabene nimmt bislang außerhalb der Pflichttermine des Weltverbandes FIA überhaupt keine Medientermine am Rande der Rennen wahr.

Im Fall von Vettel kündigt Ferrari an, ein Video mit Aussagen des Deutschen über die sozialen Netzwerke zu verbreiten. In der WM liegt der 29-Jährige nach zwei Rennen gleichauf mit Lewis Hamilton an der Spitze. 

Der erste Auftritt des vierfachen Weltmeisters vor den Medienvertretern wird damit nach dem freien Training am Freitag stattfinden.

VIDEO - Ricciado und die Marshmallow-Challenge:

Textquelle: © LAOLA1.at

Konrad Laimer im Sommer von RB Salzburg zu RB Leipzig?

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare