Alonso lehnte Angebot von Red Bull ab

Aufmacherbild Foto: © getty

Bei der Wahl seines Rennstalls agierte Fernando Alonso selten glücklich.

Gegenüber "ESPN" erklärt der Spanier, 2008 ein lukratives Angebot ausgeschlagen zu haben: "Ich hatte die Möglichkeit, zu Red Bull zu wechseln, aber es war meine Wahl, zu Renault zurückzukehren."

Seine Erklärung: "Red Bull war damals ein Energydrink, kein Weltmeisterteam. Außerdem besitzt niemand eine Kristallkugel."

Somit bildeten Mark Webber und David Coulthard das Fahrer-Duo. Ein Jahr später holte Red Bull sechs Saisonsiege.

"Lieber glücklicher Mensch, als zwei Trophäen mehr"

2010 krönte sich Sebastian Vettel schließlich erstmals zum Weltmeister für Red Bull Racing.

Auch den alles anderen als geglückten Wechsel von Renault zu McLaren im Jahr 2007 verteidigt Alonso: "Ich war zweimaliger Weltmeister, aber ich hatte keine Motivation mehr."

Reue kennt der zweifache Weltmeister keine: "Ich bin lieber ein glücklicher Mensch, als zwei Trophäen mehr zu Hause zu haben."

Im ersten Jahr bei McLaren-Honda landete Alonso nur auf WM-Rang 17, aktuell liegt er mit 18 WM-Punkten auf Platz zwölf.



Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare