Rosberg mit Ferrari in Verbindung gebracht

Aufmacherbild Foto: © getty

Die "Silly Season" in der Formel 1 nimmt nach dem ersten Grand Prix in Europa Fahrt auf.

Die "Corriere della Sera" berichtet von einem "sensationellen Flirt" zwischen der Scuderia Ferrari und WM-Leader Nico Rosberg.

Die Italiener denken bei einem möglichen Nachfolger für Kimi Räikkönen offenbar an den Deutschen, dessen Vertrag bei Mercedes in diesem Jahr ausläuft.

"Solange er nicht mit mir flirtet ist alles gut", scherzt Sebastian Vettel, der nichts gegen seinen Landsmann als Teamkollegen hätte.

"Glücklich bei Mercedes, aber..."

Allerdings schließt Ferrari nicht aus, noch ein weiteres Jahr auf Räikkönen zu setzen. Der Finne stand in dieser Saison schon drei Mal auf dem Podest und ist derzeit erster Verfolger von Rosberg in der WM.

Rosberg, der deutlich weniger verdient als Weltmeister Lewis Hamilton, dürften die Gerüchte für bevorstehende Verhandlungen mit den Verantwortlichen bei den Silberpfeilen nicht unrecht sein.

Durch den teaminternen Crash in Spanien wurden allerdings erneut Rufe nach einer Trennung des spannungsgeladenen Fahrerduos laut.

Der Wiesbadener selbst lässt sich für seine Zukunft alles offen: "Ich bin glücklich bei Mercedes, aber schauen wir mal, was die Zukunft bringt."


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare