AufmacherbildFoto: © GEPA

Trifon Ivanov ist tot

Der ehemalige bulgarische Nationalspieler Trifon Ivanov ist am Samstag überraschend im Alter von 50 Jahren verstorben.

Der frühere Verteidiger erlag einem Herzinfarkt.

Ivanov spielte zwei Jahre für Rapid und stand mit den Hütteldorfern im Finale des Cups der Cupsieger 1996, ehe er 1997 zur Austria wechselte.

Seine Karriere beendete der Libero 2001 beim FAC.

Mit dem Nationalteam wurde Ivanov bei der WM 1994 in den USA sensationell Vierter, nachdem u.a. Titelverteidiger Deutschland besiegt wurde.

Abschied von einem Kult-Kicker: Trifon Ivanov starb im Alter von 50 Jahren an einem Herzinfarkt. Eine Hommage in Bildern. Bild 1 von 45 | © GEPA
Bild 2 von 45 | © GEPA
Bild 3 von 45 | © GEPA
Bild 4 von 45 | © GEPA
Bild 5 von 45 | © GEPA
Bild 6 von 45 | © GEPA
Bild 7 von 45 | © GEPA
Bild 8 von 45 | © GEPA
Bild 9 von 45 | © GEPA
Bild 10 von 45 | © GEPA
Bild 11 von 45 | © GEPA
Bild 12 von 45 | © GEPA
Bild 13 von 45 | © GEPA
Bild 14 von 45 | © GEPA
Bild 15 von 45 | © GEPA
Bild 16 von 45 | © GEPA
Bild 17 von 45 | © GEPA
Bild 18 von 45 | © GEPA
Bild 19 von 45 | © GEPA
Bild 20 von 45 | © GEPA
Bild 21 von 45 | © GEPA
Bild 22 von 45 | © GEPA
Bild 23 von 45 | © GEPA
Bild 24 von 45 | © GEPA
Bild 25 von 45 | © GEPA
Bild 26 von 45 | © GEPA
Bild 27 von 45 | © GEPA
Bild 28 von 45 | © GEPA
Bild 29 von 45 | © GEPA
Bild 30 von 45 | © GEPA
Bild 31 von 45 | © GEPA
Bild 32 von 45 | © GEPA
Bild 33 von 45 | © GEPA
Bild 34 von 45 | © GEPA
Bild 35 von 45 | © GEPA
Bild 36 von 45 | © GEPA
Bild 37 von 45 | © GEPA
Bild 38 von 45 | © GEPA
Bild 39 von 45 | © GEPA
Bild 40 von 45 | © GEPA
Bild 41 von 45 | © GEPA
Bild 42 von 45 | © GEPA
Bild 43 von 45 | © GEPA
Bild 44 von 45 | © GEPA
Bild 45 von 45 | © GEPA

Den Fans galt der vollbärtige Verteidiger nicht nur dank seiner schnörkellosen Vorstellungen auf dem Feld, sondern auch seines angsteinflößenden Aussehens wegen als Kultfigur.

Ivanov, der zuletzt an Herzproblemen gelitten haben soll, spielte u.a. auch für ZSKA Sofia und Betis Sevilla.

Nach seinem Karriereende versuchte sich der von den bulgarischen Fans "Tunjo" gerufene Ivanov im Tankstellen- und Hotel-Geschäft.

Trauerminute vor dem Derby

Bis zuletzt stand er der regionalen Abteilung des Fußballverbands vor.

Nach bulgarischen Medienberichten starb der 76-fache Internationale in seinem Wohnort Samowodene in der Nähe Veliko Tarnovos. 

Beim 316. Wiener Derby wird es vor Anpfiff eine Trauerminute geben, wie die Austria auf ihrer Homepage verkündet.



Ruhe in Frieden, Trifon Ivanov.

Posted by FK Austria Wien on Samstag, 13. Februar 2016




Mehr zum Thema COMMENT_COUNT Kommentare
Zum Seitenanfang»