Verdacht auf Veruntreuung in litauischem Verband

Aufmacherbild

Der litauische Fußballverband steht unter dem Verdacht, Verbandsmittel in Millionenhöhe veruntreut zu haben.

Wie das Dezernat für Wirtschaftskriminalität in Vilnius mitteilt, hat die Polizei am Donnerstag die Geschäftsstelle des nationalen Fußballverbandes (LFF) sowie das Haus von Verbandspräsident Julius Kvedaras durchsucht.

Ministerpräsident Algirdas Butkevicius hatte bereits Anfang der Woche den Auftrag gegeben, den LFF unter die Lupe zu nehmen.

Zuvor hatte eine Oppositionspartei im Parlament nach Berichten über eine angebliche Einflussnahme von Kriminellen auf den Verband einen Finanzierungsstopp gefordert.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare