Prilasnig steckt bei Nachwuchsturnier Schläge ein

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ex-Nationalspieler Gilbert Prilasnig wird bei der "Champions Trophy", einem U10-Turnier der Admira, Opfer einer Faust-Attacke.

Wie die "Krone" berichtet, muss der Nachwuchsbetreuer von Sturm Graz einen Schlag ins Gesicht einstecken, der zu einer Platzwunde führt.

Verursacher ist der Vater eines Spielers von Hertha 03 Zehlendorf, kurz zuvor von den Grazern 2:0 besiegt. Jemand solle dessen Sohn beleidigt haben, woraufhin ein Vertreter von Sturm von ihm zur "Unterredung" gebeten wird.



"Wir haben alle nicht gewusst, was los ist. Ich bin rausgegangen, wollte schlichten und habe mich entschuldigt - wofür, weiß ich nicht. Der Kopf brummt immer noch ordentlich", gibt das Opfer gegenüber der "Krone" zu Protokoll.

Für den Angreifer bleibt der Wutausbruch nicht ohne Folgen, er wird angezeigt. Prilasnig wird noch an Ort und Stelle von der Rettung versorgt, will das Turnier aber zu Ende bringen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare