Spiel des Jahres für ASK Elektra gegen Hull City

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Vom Hobbyverein in die Wiener Stadtliga. Die Geschichte des ASK Elektra ist eine außergewöhnliche.

Mit dem Testspiel gegen Hull City am Montag in der Südstadt erlebt diese Geschichte ihren vorläufigen Höhepunkt.

„Das ist für uns das Spiel des Jahres. Es ist in der Historie des Vereins das erste internationale Kräftemessen“, erzählt Fabian Zöllner, Sportlicher Leiter der Wiener.

Erlebnis für Spieler

Dennoch geht der Hauptstadt-Klub mit Selbstvertrauen ins das Duell mit dem Premier-League-Aufsteiger.

„Wir werden nach unseren Möglichkeiten das stärkste Team aufs Feld schicken“, sagt Zöllner. „Natürlich werden wir aber auch versuchen, dass so viele Spieler wie möglich bei diesem Ereignis dabei sein können.“

Die Taktik gegen die „Tigers“ ist klar: „Die Defensive wird im Mittelpunkt stehen.“

"Ehrfurcht und Respekt"

In den Mittelpunkt soll sich auch der eine oder andere Elektra-Akteur spielen. „Ehrfurcht und Respekt sind dabei, aber die Burschen sehen es als Chance, sich zu beweisen. Wir haben auch ein paar ganz junge Spieler, die erst 15, 16 Jahre alt sind, und die wahrscheinlich zum Einsatz kommen werden“, sagt Zöllner.

„Und wer weiß, der Fußball schreibt interessante Geschichten…“



Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare