Deutschland wirft Österreich aus U19-EM

Aufmacherbild Foto: © getty

Die U19-EM ist für das ÖFB-Team beendet.

Die Truppe von Coach Rupert Marko kassiert gegen Deutschland mit 0:3 nach zwei Remis die erste Niederlage. Kurz nach der Pause sorgen Neumann (50.) und Teuchert (52.) binnen zwei Minuten für klare Verhältnisse, Gül (87.) macht den Sack zu.

Portugal gewinnt die Gruppe mit einem 1:1 gegen Italien, das als Zweiter ebenso im Halbfinale steht. Das drittplatzierte DFB-Team spielt gegen den anderen Gruppen-Dritten um ein Ticket für die U20-WM 2017 in Südkorea.


Vorsichtiger Beginn

Österreich begann vor 13.328 Zuschauern in Reutlingen sehr vorsichtig, legte Wert auf die Defensive und versuchte mit schnellen Gegenstößen zum Erfolg zu kommen.

Offensiv gelang aber wenig, ein Kopfball von Innenverteidiger Stefan Posch nach einer Ecke war die einzige Ausbeute (14.). Deutschland bestimmte zwar das Spiel, kam aber ebenfalls kaum zu zwingenden Chancen.


Nach der Pause gab es etwas mehr Torszenen. Zunächst köpfelte Verteidiger Maximilian Wöber nach einer Ecke knapp am Tor der Deutschen vorbei (47.), wenig später waren die Hoffungen des ÖFB-Nachwuchses auf das EM-Halbfinale aber so gut wie begraben.

Malicsek vergibt beste ÖFB-Chance

In der 50. Minute brachte Verteidiger Phil Neumann von Schalke 04 die Deutschen nach einer Freistoß-Flanke aus kurzer Distanz in Führung. Nur zwei Minuten später erhöhte Stürmer Cedric Teuchert von Nürnberg per Kopf auf 2:0.

Österreich musste nun offensiver werden, die besseren Chancen hatte aber Deutschland. Die DFB-Elf setzte mit dem 3:0 durch Gökhan Gül (87.) per Kopf auch den Schlusspunkt.

In der 89. Minute vergab Philipp Malicsek aus kurzer Distanz noch die beste Chance des Spiels auf ein Tor von Österreich.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare