ÖFB-U17 startet in die Eliterunde

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Die ÖFB-U17 kämpft in Frankreich um die Qualifikation für die EM in Aserbaidschan (5.-21. Mai 2016).

Zum Auftakt geht es gegen Island (Di., 29.3.), danach warten Griechenland (Do., 31.3.) und Gastgeber Frankreich (So., 3.4.).

"Es ist eine bunt gemischte Gruppe. Frankreich ist ein absolutes Top-Team. Aber wir sind eine gute Mannschaft und werden uns sehr gut vorbereiten, um die EM-Endrunde zu erreichen", sagt Teamchef Andreas Heraf.

Die acht Gruppensieger und die sieben besten Zweiten kommen weiter.

Heraf muss verletzungsbedingt auf Anthony Schmid (Freiburg), Christopher Giuliani (Sturm) und Leistungsträger Christoph Baumgartner (St. Pölten) verzichten. Dennoch kann der Teamchef auf einen ansehnlichen Kader zurückgreifen.

Starker Kader

Dario Maresic ist bei Sturms Amateuren bereits gesetzt, Romano Schmid, der ein Jahr jünger ist, war zuletzt ebenso wie der Innenverteidiger auch schon bei der Vorbereitung der Grazer Profis dabei.

Die beiden Jung-Austrianer Dominik Fitz und Alexandar Borkovic haben bei den Amateuren der Veilchen in der Regionalliga Ost im Frühjahr ihre Startelf-Debüts gefeiert. Kapitän Valentino Müller saß für Altach in der Bundesliga bereits auf der Ersatzbank.

Der Kader:

Tor: Semir Karalic (Admira), Benjamin Ozegovic (Austria).

Feld: Kelvin Arase (Rapid), Romano Schmid, Dario Maresic, Philipp Sittsam, Jörg Wagnes (alle Sturm), Alexandar Borkovic, Dominik Fitz (Austria), Alexander Burgstaller, Kenan Kirim, Luca Meisl, Nicolas Meister, Dominik Stumberger (alle Salzburg), Lukas Malicsek (Admira), Valentino Müller (Altach), Christian Müller (St. Pölten), Philipp Riegler (FC Wacker).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare