Valencia trennt sich von Gary Neville

Aufmacherbild

Der FC Valencia trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Gary Neville.

Damit endet das Engagement des Engländers, der Anfang Dezember als Nachfolger von Nuno Espirito Santo verpflichtet wurde, nach gerade einmal vier Monaten.

Wie der La-Liga-Klub am Mittwoch bekanntgibt, wird Pako Ayestaran den Tabellen-14. bis zu Saisonende trainieren. "Wir danken Gary für seine Arbeit in Valencia und wünschen ihm für die Zukunft das Beste", heißt es einer Aussendung.

"Hätte gerne weitergemacht"

Neville stand nach einer Niederlagen-Serie zu Beginn seiner Amtszeit bereits kurz vor der Entlassung, zuletzt gab es aber Gerüchte, wonach der Engländer seinen zu Saisonende auslaufenden Vertrag langfristig verlängern hätte sollen.

"Natürlich hätte ich gerne weitergemacht. Aber ich verstehe, dass wir in einem Geschäft sind, in dem es um Resultate geht. Und die Resultate waren nicht zu meiner und auch nicht zur Zufriedenheit des Vereins", wird Neville zitiert.

Interimstrainer Ayestaran war bereits von 2001 bis 2004 als Co-Trainer in Valencia tätig, danach agierte er drei Jahre in gleicher Position beim FC Liverpool. Erfahrung als Cheftrainer sammelte Ayestaran bei Maccabi Tel Aviv, Sanots Laguna und Estudiantes Tecos in Mexiko.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare