Neville unter Druck, Nachfolger ante portas

Aufmacherbild

Im Auswärtsspiel gegen Betis Sevilla (Sonntag, 16 Uhr im Live-Stream bei LAOLA1) geht es für Valencia um mehr als nur um drei Punkte. Nach der jüngsten Misserfolgsserie könnte eine Niederlage gleichbedeutend mit dem Ende der Amtszeit von Trainer Gary Neville sein.

In diesem Fall wäre laut "AS" der bisherige Reserveteam-Coach Curro Torres ein möglicher Nachfolger des Engländers. Auch der kürzlich bei Real Madrid entlassene Rafael Benitez wurde als Kandidat für den Trainerjob genannt.

Vorerst aber sitzt noch Neville auf Valencias Trainerstuhl und soll in dieser Funktion die Scherben nach dem 0:7-Debakel am Mittwoch in der Copa gegen Barcelona zusammenkehren. "Wir müssen uns schnell wieder sammeln und uns auf die nächste Aufgabe konzentrieren", fordert der frühere Kapitän von Manchester United.

Zerknirscht gab sich auch Valencias Innenverteidiger Shkodran Mustafi. "Wir müssen uns bei allen Fans und Klub-Mitarbeitern für unsere Leistung gegen Barcelona entschuldigen", erklärte der gegen Barca ausgeschlossene deutsche Weltmeister und ergänzte: "Man kann aber nicht um Entschuldigung bitten, ohne eine Reaktion zu zeigen."

Sein Verein liegt nach zuletzt elf Meisterschaftsspielen in Folge ohne Sieg an der zwölften Stelle - nur fünf Punkte vor der Abstiegszone, aber gleich 26 Zähler hinter Spitzenreiter Barcelona.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare