Real braucht einen Pflichtsieg gegen Rayo

Aufmacherbild
 

Real Madrid steht am Sonntag im La-Liga-Heimspiel gegen Rayo Vallecano unter Zugzwang. Die Königlichen müssen unbedingt gewinnen, um den Rückstand auf Leader FC Barcelona zumindest vorläufig auf zwei Punkte zu reduzieren. Der Champions-League-Sieger ist derzeit bei der Klub-WM in Japan im Einsatz, weshalb die Partie bei Gijon verschoben wurde.

Atletico Madrid, punktgleich mit Barca Zweiter, spielt Sonntag bei Malaga. In Sevilla steigt am Samstag das Derby zwischen Real Betis und dem FC.

Real hat Vertrauen in Benitez

Die jüngste 0:1-Niederlage gegen Villarreal liegt Real noch schwer im Magen. "Da hat die Intensität gefehlt, das war ein Fehler der gesamten Mannschaft", sagte Keylor Navas. Der Goalie rechnet jedoch mit einer baldigen Rückkehr zu alter Stärke. "Wir haben die Qualität und das System dafür. Wir müssen wir aber auch konstant sein und als Mannschaft kämpfen."

Klubchef Florentino Perez glaubt offenbar weiter daran, dass der erhoffte Aufschwung mit dem aktuellen Coach Rafael Benitez gelingt. "Rafa kann die Probleme lösen", sagte Perez. Allerdings scheint eine Rückkehr des am Donnerstag bei Chelsea entlassenen Jose Mourinho nicht unwahrscheinlich.

"Keine dunkle Phase" unter Mourinho

"Es war mit ihm keine dunkle Phase des Klubs, ich habe großartige Erinnerungen an ihn. Mit ihm waren wir auf dem Platz, der uns zusteht", meinte der Real-Präsident.

Derzeit sei an eine Rückkehr des Portugiesen nicht gedacht, betonte Perez. "Aber die Zukunft kann man nicht vorhersehen." Mourinho betreute die Madrilenen von 2010 bis 2013 und gewann mit ihnen 2012 den bisher letzten Meistertitel.

Zwei Jahre danach stand Atletico Madrid ganz oben - und auch im Moment hat die Truppe von Diego Simeone die Nase fünf Punkte vor dem Stadtrivalen. "Die Mannschaft wächst und wird immer stärker", freute sich der Argentinier vor dem Auswärtsspiel gegen Malaga.

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare