Transfer: Ermittlungen gegen Neymar eingestellt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dem FC Barcelona und Superstar Neymar bleibt ein weiteres Gerichtsverfahren erspart. 

Die spanische Justiz hat am Freitag die Ermittlungen wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten beim Transfer des Brasilianers vom FC Santos zu den Katalanen eingestellt. Neymar und seinem Vater wurde Korruption und Verschleierung der wahren Kosten des Transfers vorgeworfen.

Das Staatsgericht in Madrid entschied, dass die Vorwürfe strafrechtlich nicht von Belang seien und wies den Antrag der Staatsanwaltschaft zurück.

In einem anderen Verfahren im Zusammenhang mit dem Neymar-Transfer, in dem es um den Vorwurf der Steuerhinterziehung gegangen war, hatte Barca die Verantwortung übernommen und sich mit der Justiz auf die Zahlung einer Geldstrafe verständigt.


Lionel Messi und sein Vater werden wegen Fiskalbetrug zu 21 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt:


LAOLA Meins

Neymar

Verpasse nie wieder eine News ZU Neymar!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare