Torres steht vor ungewöhnlichem Transfer

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Fernando Torres steht vor einem ungewöhnlichen Karriere-Schritt.

Laut "ESPN" soll der Atletico-Stürmer in "sehr fortgeschrittenen Gesprächen" mit dem mexikanischen Erstligisten Queretaro stehen. Der Klub liegt in der 18 Mannschaften umfassenden Liga MX nach 17 Spielen nur an der 15. Stelle.

Torres soll einen Zweijahresvertrag mit einem Jahresgehalt von rund 4,5 Millionen Euro unterschreiben. Der 33-Jährige dürfte aber erst am 5. September in die Liga einsteigen, da dies der erste Tag ist, an dem in Mexiko internationale Spieler unter Vertrag genommen werden dürfen.

Queretaro erregte bereits im September 2014 Aufsehen, als der Klub Ronaldinho gegen Ende seiner aktiven Laufbahn unter Vertrag nahm.

Torres deutete zuletzt auf diversen sozialen Netzwerken seinen Abschied aus Madrid an, indem er ein emotionales Posting über seinen ersten Treffer für die "Rojiblancos" verfasste.

VIDEO - In seinem womöglich letzten Spiel für Atletico geigte Torres noch einmal groß auf:

Textquelle: © LAOLA1.at

System mit Dreier- oder Viererkette? Das ÖFB-Verwirrspiel

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare