Barca gewinnt hitzigen Schlager gegen Atletico

 

Barca macht in der 22. Runde einen wichtigen Schritt in Richtung Meistertitel.

Die Katalanen gewinnen einen hitzigen Schlager gegen Verfolger Atletico mit 2:1 und haben nun nach Verlustpunkten bereits sechs Punkte Vorsprung auf den Rest der Liga.

Koke (10.) bringt die Gäste früh in Führung, doch Lionel Messi (30.) und Luis Suarez (38.) drehen die Partie. Kurz vor der Pause sieht Filipe Luis nach einem Tritt gegen Messi Rot (43.), Godin muss wegen einem Foul an Suarez mit Gelb-Rot (67.) vom Feld.

Forscher Beginn

Die Zuschauer im ausverkauften Camp Nou sehen von Beginn weg einen Schlager, der seinen Namen verdient. Atletico legt stark los und kommt durch Saul bereits in der 2. Minute zu einer Top-Chance, doch Bravo pariert den Schuss.

Nach zehn Minuten steht Koke im Strafraum völlig frei und trifft nach Saul-Pass zur Führung. Das Video zum Treffer gibt es hier:

Infolgedessen verändert Luis Enrqiue ein wenig die Taktik des Champions-League-Siegers. Sergio Busquets lässt sich im Spielaufbau immer wieder zwischen die Innenverteidiger fallen. Ivan Rakitic und Andres Iniesta tauschen auf den Halbpositionen genauso die Positionen wie Suarez und Messi im Angriff.

Der Argentinier, der folglich vermehrt im Zentrum zu finden ist, macht auch den Ausgleich (30.) für die Katalanen. Er verwertet eine Alba-Hereingabe ganz souverän aus kurzer Distanz. Nur acht Minuten später dreht Suarez das Spiel endgültig. Der Uruguayer startet bei einem hohen Ball von Dani Alves im richtigen Moment und verwertet gegen Atletico-Goalie Jan Oblak mit einem "Gurkerl". Das Video dazu:

Für Atletico kommt es aber noch dicker. Kurz vor der Pause trifft Luis mit dem gestreckten Bein das Knie von Messi. Er muss mit Rot vom Platz.

Das Foul seht ihr hier im Video:

Nach der Pause starten die "Rojiblancos" zu zehnt gefährlich in die zweite Hälfte. Antoine Griezman vergibt in der 57. Minute die Riesenchance auf den Ausgleich.

Atleticos Torjäger vergibt nach Flanke des starken Yannick Ferreira Carrasco alleinstehend vor Bravo, dessen Fuß dem Torerfolg im Weg ist. Zwei Minuten später muss das Team von Diego Simeone den nächsten Rückschlag einstecken. Diego Godin grätscht Suarez an der rechten Strafraumgrenze nieder und sieht dafür Gelb-Rot (65.).

Die Partie verliert infolgedessen an Fahrt. Barca verwaltete den Vorsprung und kommt durch einen Schuss des eingewechselten Arda Turan fast noch zum 3:1.

Zum allem Überfluss für die Madrilenen muss Augusto Fernandez auch noch verletzt ausgewechselt werden. Ein unglücklicher Abend für Simeone und Co.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare