Barca und Real dominieren Weltauswahl

Aufmacherbild

David Alaba schafft es nicht in die Weltauswahl 2015. Anstelle des Bayern-Profis findet Real Madrids Marcelo als Linksverteidiger Aufnahme in die "FIFA World XI", die von den Mitgliedern der internationalen Spieler-Gewerkschaft FIFPro gewählt werden. Der ÖFB-Star war gemeinsam mit 19 weiteren Verteidigern nominiert.

Laut FIFPro-Angaben fehlen dem Wiener 3.034 Stimmen, um Thiago Silva vom vierten Platz und damit aus der Weltauswahl zu verdrängen.

In der Elf stehen je vier Spieler von Champions-League-Sieger FC Barcelona und Real Madrid sowie je ein Kicker von Juventus Turin, FC Bayern und Paris St. Germain. Spieler aus der englischen Premier League sucht man in der aktuellen Weltauswahl vergeblich.

"FIFA World XI" 2016: Manuel Neuer (Bayern) - Dani Alves (Barcelona), Sergio Ramos (Real Madrid), Thiago Silva (Paris St. Germain), Marcelo (Real Madrid) - Paul Pogba (Juventus), Luka Modric (Real Madrid), Andres Iniesta (Barcelona) - Neymar (Barcelona), Lionel Messi (Barcelona), Cristiano Ronaldo (Real Madrid)

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare