Koller und Fuchs lassen Messi außen vor

Aufmacherbild

Lionel Messi holt sich zum fünften Mal den Titel als Weltfußballer, allerdings ohne Unterstützung des ÖFB-Teams.

Teamchef Marcel Koller entschied sich bei seiner Abstimmung für Cristiano Ronaldo und wählte Eden Hazard auf Rang zwei. Den dritten Platz nahm Kevin de Bruyne ein. In der Gunst von Christian Fuchs stand Manuel Neuer ganz oben, ebenfalls gefolgt von Hazard. Dritter war beim Teamkapitän Ronaldo.

David Alaba wurde im Übrigen von keinem Stimmberechtigten unter die Top 3 gewählt.

Bei der Abstimmung über den Trainer des Jahres reihte Koller Barca-Coach Luis Enrique vor Unai Emery (FC Sevilla) und Bayerns Pep Guardiola. Fuchs entschied sich für Diego Simeone (Atletico Madrid), Chile-Teamchef Jorge Sampaoli und Luis Enrique. 

Die Ballon d'Or-Gala bedeutet nicht nur Selfie-Action auf Hochtouren ... Bild 1 von 40
... auch modische Highlights dürfen beim Starauflauf nicht fehlen. Bild 2 von 40
Am roten Teppich wird die eigene Stilsicherheit demonstriert ... Bild 3 von 40
und die bessere Hälfte ausgeführt. Bild 4 von 40
Oder halt die Mama. Bild 5 von 40
Neymar zeigte sich gar nicht erfreut, dass Cristiano Ronaldo Lionel Messis Frau grüßte. Bild 6 von 40
Die Bilder vom Spektakel in Zürich ... Bild 7 von 40
Bild 8 von 40
Bild 9 von 40
Bild 10 von 40
Bild 11 von 40
Bild 12 von 40
Bild 13 von 40
Bild 14 von 40
Bild 15 von 40
Bild 16 von 40
Bild 17 von 40
Bild 18 von 40
Bild 19 von 40
Bild 20 von 40
Bild 21 von 40
Bild 22 von 40
Bild 23 von 40
Bild 24 von 40
Bild 25 von 40
Bild 26 von 40
Bild 27 von 40
Bild 28 von 40
Bild 29 von 40
Bild 30 von 40
Bild 31 von 40
Bild 32 von 40
Bild 33 von 40
Bild 34 von 40
Bild 35 von 40
Bild 36 von 40
Bild 37 von 40
Bild 38 von 40
Bild 39 von 40
Bild 40 von 40
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare