Schweizer Traditionsverein steigt ab

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Für einen Schweizer Traditionsverein endet die Zugehörigkeit in der höchsten Spielklasse.

Der FC Zürich muss nach 36 Spieltagen den bitteren Gang in die zweite Liga antreten, ein 3:1-Sieg gegen Vaduz in der letzten Runde kann sie auch nicht mehr retten. Letztes Jahr beendete der Verein die Saison noch auf Platz drei, 2009 feierte man gar die Meisterschaft.

Am anderen Tabellenende steht der FC Basel, der ohne Marc Janko gegen die Grashoppers mit 0:1 verliert, schon länger als Meister fest.

Trainer Adi Hütter beendet die Saison mit den Young Boys Bern mit einem 3:0-Erfolg gegen den FC Thun, ÖFB-Legionär Philipp Zulechner kommt nicht zum Einsatz. In der Tabelle belegt man den zweiten Platz und spielt in der kommenden Spielzeit in der Champions-League-Qualifikation.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare