ÖFB-Legionär träumt von Österreich-Rückkehr

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

ÖFB-Legionär Markus Berger äußert den Wunsch über eine Rückkehr nach Österreich.

"Es ist so, dass ich unbedingt nach Österreich retour möchte. Nach einigen Jahren im Ausland habe ich auf alle Fälle Heimweh", so der 31-jährige Verteidiger gegenüber der "APA".

Seit Juli 2007 spielt Berger bereits im Ausland, großteils davon in Portugal (Academica Coimbra, Gil Vicente und Tondela). In der letzten Saison durfte er bei Tondela nur dreimal ran.

Als Interessenten gelten Sturm Graz und Wacker Innsbruck.

Probleme in Portugal

"Im Sommer ist eine lange Transferperiode, da hat man genug Zeit, sich alles anzuhören. Ich bin für alles offen, suche ein ordentliches Projekt, wo man etwas bewegen kann", sagte Berger.

Bei seiner letzten Station kamen mehrere Faktoren zusammen, warum er nicht mehr spielte: "Das hatte weniger mit dem Spielerischen zu tun. Ich habe ein Problem mit dem Präsidenten gehabt und wir haben dann im Winter entschieden, dass ich nicht mehr spielen werde."

Bei Tondela seien ihm in seiner Karriere erstmals Steine in den Weg gelegt worden. "Heutzutage im Fußball ist es nicht immer nur wichtig, wie du Fußball spielst, es spielen oft andere Faktoren eine Rolle. In Portugal ist die Freunderlwirtschaft ganz schlimm", kritisierte Berger.

Sein missglücktes Gastspiel hat er mittlerweile abgehakt, der Blick ist nur noch nach vorne gerichtet. "Ich will einfach wieder Fußball spielen", sagte der Abwehrspieler. Und das in der Heimat - auch, weil sein Sohn mit drei Jahren mittlerweile im Kindergartenalter ist.


David Alaba sorgt einmal mehr für Lacher:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare