Hooligan nach Mord verurteilt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Daniele De Santis, der bei einer Schießerei vor dem italienischen Pokalfinale zwischen dem SSC Napoli und Fiorentina im Mai 2014 einen Neapel-Fan getötet hatte, ist am Dienstag in Rom zu 26 Jahren Haft verurteilt worden.

Der Hooligan hatte Ciro Esposito und zwei andere Fans aus Neapel angeschossen, Esposito starb nach 53 Tagen im Koma.

Die Anwälte des Angeklagten hatten auf Selbstverteidigung plädiert. Außer De Santis wurden zwei Napoli-Anhänger zu je acht Monaten Gefängnis verurteilt. 

Die Mutter von Esposito war nach dem Urteil erleichtert. "Ich habe nie Hass für ihn empfunden, ich wollte nur Gerechtigkeit", sagt Antonella Leardi gegenüber der Nachrichtenagentur AGI. Sie habe die Hoffnung, dass dies "eine Lehre für alle ist, dass solche Verbrechen nicht mehr passieren."

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare