Palermo-Coach ignoriert sein Team

Aufmacherbild
 

Chaos in Palermo! Trainer Davide Ballardini hat seine Mannschaft rund um das Spiel gegen Hellas Verona offenbar ihrem Schicksal überlassen. "Er hat nicht mit uns gesprochen - nicht vor dem Spiel, nicht in der Pause und auch nicht nach dem Spiel", sagt Tormann Stefano Sorrentino.

Die Sizilianer haben das Spiel dennoch mit 1:0 für sich entschieden.

Hintergrund des Streits ist, dass der Coach den Keeper nicht aufstellen wollte, sich jedoch die Mannschaft geschlossen hinter Sorrentino gestellt hat.

Nach dem Streit am Trainingsplatz soll Präsident Maurizio Zamparini dann die Aufstellung des Einsergoalies angeordnet haben.

Angeblich hatte der Klub-Boss Ballardini auch schon von seiner Entlassung unterrichtet, ehe er es sich nach einem Telefonat von dessen Vorgänger Beppe Iachini, den er zurückholen wollte, doch wieder anders überlegt hat.

LAOLA Meins

Serie A

Verpasse nie wieder eine News ZU Serie A!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare