Die bewegende Rad-Tour des Crotone-Trainers

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Davide Nicola hat sein Versprechen wahr gemacht.

Nach dem sensationellen Klassenerhalt des FC Crotone in der Serie A - der Klub hat in den letzten neun Runden 20 Punkte gemacht - hat der Trainer eine bewegende Radtour quer durch das Land absolviert.

Der 44-Jährige ist am 9. Juni in Crotone gestartet und am 18. Juni in seiner Heimatstadt Vigone, nahe Turin, angekommen. Gemeinsam mit seinem Schwager, seinem Neffen und Reha-Coach Elmiro Trombino hat er die Strecke von rund 1.300 Kilometern zurückgelegt.

Die ungewöhnliche Reise hat einen traurigen Hintergrund.

Vor drei Jahren kam Nicolas damals 14-jähriger Sohn Alessandro in Vigone bei einem Radunfall, als er von einem Bus erfasst wurde, ums Leben. Nicola wollte mit seiner Tour auch auf Sicherheitsfragen für Radfahrer aufmerksam machen.

"Es war eine wundervolle Reise. Vielleicht fühle ich mich morgen ein bisschen müde, aber das Wichtigste ist, dass ich mein Ziel erreicht habe", so der Trainer. Er hatte seiner Mannschaft versprochen, den Trip auf sich zu nehmen, sollte der Klassenerhalt gelingen.


Textquelle: © LAOLA1.at

Zahlt RB Leipzig sechs Millionen Euro für Konrad Laimer?

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare