Spieler wegen Wettvergehen bestraft

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Als Profi-Fußballer darf man nicht wetten - das hat einige Spieler in Frankreich allerdings nicht davon abgehalten.

Unter anderem sechs Profis des OGC Nizza. Valere Germain, Kevin Gomis, Olivier Boscagli und Alexandre Mendy werden für zwei Spiele (eins davon auf Bewährung), Jeremy Pied und Albert Rafetraniaina für drei Spiele auf Bewährung gesperrt. Auch Cedric Carrasso und Thomas Toure von Girondins Bordeaux fassen drei Partien aus.

Weiters werden fünf unterklassige Spieler erwischt.

Für Germain, Gomis, Boscagli und Mendy kommen darüber hinaus noch 1.500 Euro Geldstrafe hinzu.

Bei welchen Begegnungen die Verstöße begangen wurden, teilte die LPF nicht mit. Gomis versichert unterdessen, nicht er, sondern seine Freundin habe gewettet. Pied räumte auf Twitter ein, bei einem Spiel der Ligue 1 zehn Euro eingesetzt zu haben. Er versicherte den Fans des OGC Nizza, er habe nicht auf eine Niederlage seines Teams gewettet.


Wetten, dieser Elefant liegt richtig?:

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare