Hillsborough: Angehörige verklagen Polizei

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Zwei Tage nach dem Urteil zum Hillsborough-Desaster, bei dem die Jury die Schuld der Polizei feststellte, bringen Angehörige der Opfer eine Klage gegen die zuständigen Polizeibehörden ein. Ihnen wird Amtsmissbrauch vorgeworfen.

"Es gibt Beweise für eine systematische Verschleierung, mit dem Ziel Unschuldige für das Geschehen verantwortlich zu machen", so die Rechtsanwaltskanzlei Saunders Law. "Es geht den Angehörigen dabei überhaupt nicht um Geld" betont ein Sprecher.

Zudem sollen die Polizeibehörden von South Yorkshire und West Midlands rund 19 Millionen Pfund (24,52 Millionen Euro) an Steuergeldern verschwendet haben, um sich durch Rechtsanwälte vertreten zu lassen.

Am 15. April 1989 waren 96 Liverpool-Anhänger in Folge einer Massenpanik im Hillsborough-Stadion, der Heimstätte von Sheffield Wednesday, zu Tode gekommen. Im Anschluss wurden die Fans von offizieller Seite für das Desaster verantwortlich gemacht, die Familien der Angehörigen kämpften jahrzehntelang gegen diese Darstellung an.


LAOLA Meins

FC Liverpool

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Liverpool!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare