West Ham United erlebt Abo-Boom

Aufmacherbild Foto: © getty
 

West Ham United kann in der kommenden Saison auf noch mehr Unterstützung von den Rängen bauen.

Der Tabellen-Siebte, der nach Saisonende vom Upton Park ins Londoner Olympia-Stadion umzieht, hat für die neue Spielzeit bereits 52.000 Dauerkarten verkauft. Aktuell passen 60.000 Zuschauer in die Arena, künftig sollen es 66.000 sein.

"Die Nachfrage und der Wunsch, West Ham im neuen Stadion zu sehen, ist definitv da", teilt die stellvertretende Vorsitzende Karren Brady mit.

Nur ein Premier-League-Klub verkauft mehr Abos: Manchester United lockt 55.000 Dauerkarten-Besitzer ins Old Trafford.

"Werden unseren Transfer-Rekord brechen"

West Ham spielt unter Slaven Bilic eine starke Saison, bei zwei noch ausstehenden Spielen trennen die "Hammers" vier Punkte von Rang fünf, der zur Qualifikation für die UEFA Europa League berechtigt.

"Ich glaube, dass wir die Top 6 permanent ins Auge fassen können und dass wir einer der zehn erfolgreichsten Klubs in Europa werden. Und in Kürze werden wir unseren Transfer-Rekord brechen", meint Brady.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare