Van Gaal: "Natürlich bin ich beunruhigt"

Aufmacherbild
 

Manchester-United-Coach Louis van Gaal muss nach der 1:2-Niederlage gegen Norwich um seinen Job zittern.

"Natürlich bin ich beunruhigt", erklärt der Niederländer. "Der Glaube an einen Trainer ist sehr wichtig. Wenn du dann auch noch Spiele verlierst, verringert sich der Glaube. Dies passiert gerade. Davor kann ich meine Augen nicht verschließen."

Als Nachfolger wird bereits Ex-Chelsea-Coach Jose Mourinho gehandelt.

"Ich denke, ein Trainerwechsel wird nicht den sofortigen Erfolg bringen", glaubt Van Gaal, "aber vielleicht ist das in diesem Fall gar nicht interessant."

Als Tabellenfünfter liegt der frühere niederländische Teamchef mit seiner Mannschaft eigentlich noch halbwegs im Rennen. Doch die Tendenz ist deutlich fallend. Seit sechs Pflichtspielen ist United ohne Sieg. In den vergangenen acht Ligaspielen erzielte der Rekordmeister lediglich sieben Tore.

Unstimmigkeiten im Team

Dazu sollen Unstimmigkeiten zwischen Trainer und Mannschaft kommen. Van Gaal kritisierte zuletzt einige seiner Profis öffentlich, darunter auch Bastian Schweinsteiger. Der gegen Norwich gesperrt gewesene deutsche Weltmeister zeigte sich dennoch gelassen.

"Für mich ist immer wichtig, was mir persönlich gesagt wird. Dafür kenne ich das Geschäft viel zu lange. Jeder Halbsatz wird größer gemacht, als er ist", sagt der Mittelfeldspieler in einem Interview mit der "Welt am Sonntag".

LAOLA Meins

Manchester United

Verpasse nie wieder eine News ZU Manchester United!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare