Stoke-CEO über Arnie: "Erfolg hat seinen Preis"

Aufmacherbild

Stoke-Vorstandsvorsitzender Tony Scholes zeigt gegenüber dem "Stoke Sentinel" Verständnis für Marko Arnautovic.

"Man sollte sich in seine Position hineinversetzen. Manchmal hat Erfolg seinen Preis. Marko hat sich bei uns toll weiterentwickelt", sagt der CEO zu den Vertragsverhandlungen mit dem ÖFB-Star.

"Er und sein Manager kennen seinen Marktwert. Ihre Ansprüche liegen momentan über unseren Vorstellungen. Aber ich hoffe, wir können das klären. Diese Dinge können manchmal eine lange Zeit dauern."


Transfer zu Top-Klub im Sommer?

Die Verhandlungen zwischen Arnautovic und Stoke über eine Verlängerung seines 2017 auslaufenden Kontrakts ziehen sich schon seit einiger Zeit in die Länge. Angeblich fordert der 26-Jährige ein Wochengehalt von 94.000 Euro, denn der Wiener würde gerne zum bestbezahlten Spieler seines Klubs aufsteigen.

Möglich ist jedoch auch, dass Arnautovic die Verhandlungen absichtlich in die Länge zieht, um im Falle guter Leistungen bei der Europameisterschaft im Sommer günstig zu einem Top-Klub wechseln zu können. Laut englischen Medienberichten beobachtet PSG den Flügelspieler.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare