Leicester City neuer Tabellenführer in England

Aufmacherbild

Manchester City verliert nach der 13. Runde der Premier League die Tabellenführung sensationell an Leicester City.

"Schuld" daran ist eine 1:4-Klatche der "Citizens" im Heimspiel gegen Liverpool. Die Mannschaft von Jürgen Klopp führt bereits nach 32 Minuten durch Tore von Eliaquim Mangala (ET/7.), Phillippe Coutinho (23.) und Firmino (32.) mit 3:0.

Aguero bringt die "Citizens" noch vor der Pause zurück ins Spiel (44.), doch in der 81. Minute macht Martin Skrtel nach einem Eckball mit dem 4:1 alles klar.

Leicester ist zur Stelle

Diesen Ausrutscher nützt der Überraschungs-Klub Leicester City gnadenlos aus, die gegen Newcastle United mit 3:0 gewinnen. Im Mittelpunkt beim Sieg der "Foxes" steht James Vardy.

Der englische Stürmer erzielt die Führung (45.) und trifft damit im zehnten Liga-Spiel in Folge zumindest je ein Mal. Ruud van Nistelrooy war 2003 für Manchester United dasselbe Kunststück gelungen.

Die restlichen Treffer erzielen Leonardo Ulloa und Ex-Mainz-Stürmer Shinji Okazaki. ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs spielt durch.

Arsenal patzt, Chelsea kann noch siegen

Leicester City profitiert an diesem Spieltag auch von der Niederlage des FC Arsenal. Die "Gunners" schenken bei West Bromwich Girouds Führung (28.) binnen 5 Minuten her, Morrison (35.) und Arteta (ET/40.) treffen. Cazorla vergibt den Ausgleich per Elfer (84.).

Beim FC Chelsea endet dagegen die Serie von drei Liga-Pleiten in Folgen. Die "Blues" mühen sich gegen Aufsteiger Norwich zu einem 1:0-Heimsieg. Diego Costa (64.) fixiert die drei Punkte.

Zeitgleich siegt Stoke City bei Southampton 1:0, Marko Arnautovic spielt durch. Everton putzt Aston Villa mit 4:0. Swansea und Bournemouth trennen sich 2:2.

Manchester United neuer Zweiter

Manchester United eröffnet den 13. Spieltag mit einem irren 2:1-Sieg in Watford. Memphis Depay bringt die Gäste bereits in der 11. Minute in Führung.

Kurz vor Schluss (87.) foult Marcos Rojo Odion Ighalo im Strafraum, Troy Deeney verwandelt den Elfmeter zum Ausgleich. Wenig später (90.) schießt Bastian Schweinsteiger die Gäste aus spitzem Winkel mit seinem 1. Tor für United zum Sieg.

Der an der Wade verletzte Sebastian Prödl steht nicht im Kader der "Hornets".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare