Madl glaubt an Startelf-Platz im Kracher

Aufmacherbild Foto: © getty

Zum Auftakt der Championship wartet auf Fulham und ÖFB-Legionär Michael Madl ein echter Kracher.

Die "Cottagers" treffen zuhause auf Premier-League-Absteiger Newcastle mit Trainer Rafael Benitez. 

Madl bekam vor Saisonbeginn mit Chelsea-Leihgabe Tomas Kalas (CZE/23) neue Konkurrenz in der Innenverteidigung.

"Wir haben vier, fünf Innenverteidiger. Ich will nichts verschreien, aber ich glaube dennoch, dass ich am Freitag spielen werde", gibt sich der Ex-Sturm-Kapitän in der "Krone" zuversichtlich.

"Wollen vorne mitmischen"

In den letzten beiden Wochen seines Urlaubs absolvierte Madl mit einem Privattrainer Extra-Trainingseinheiten, um körperlich in Topform zu sein.

"Die Liga hat es in sich, mit Newcastle, Aston Villa und Norwich sind von oben drei starke Klubs runtergekommen. Aber wir wollen diese Saison vorne mitmischen", sagt der 28-Jährige.

Im vergangenen Frühjahr konnte Madl, damals noch Leihgabe von Sturm, mit einem Tor und zwei Assists auf sich aufmerksam machen. Bei Fulham hat er nun Vertrag bis 2018.

 

VIDEO: Traumtore beim Test-Kracher Barcelona gegen Leicester!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare