Werder-Coach erhält nach Debakel Jobgarantie

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Schon nach dem ersten Spieltag brennt beim SV Werder der Hut.

Dass man beim FC Bayern verliert, war zu erwarten. Dass man aber mit 0:6 unter die Räder kommt und damit noch gut bedient war, sorgt für großen Frust.

"Wir hatten Angst, Fußball zu spielen. Wir haben versagt. Jede Woche muss ich die gleiche Scheiße erzählen", platzt Kapitän Fritz bei "Sky" der Kragen.

Nach dem Pokal-Aus gegen Drittligist Lotte und der peinlichen Vorstellung in München wirkt Trainer Skripnik wieder einmal angezählt.

"Der Arsch der Welt"

Das ist dem Coach der Hanseaten auch selbst bewusst: "Ich bin der Arsch der Welt. Ich bin unter der Lupe, das weiß ich."

Von Manager Frank Baumann erhält Skripnik aber umgehend Rückendeckung. "Mein Vertrauen in Viktor ist in den letzten Wochen in der Vorbereitung noch größer geworden. Auch nach diesem Spiel", erklärt der ehemalige Werder-Spieler.

"Wir lassen uns nach einer Niederlage in der Bundesliga, auch wenn sie sehr schmerzhaft ist, davon nicht abbringen", übt sich Baumann in Durchhalte-Parolen.

Keine Trainer-Diskussion "in den nächsten Monaten"

"Wir wussten, dass dieser Umbruch Zeit braucht - und diese Geduld haben wird. Darum steht der Trainer heute und in den nächsten Monaten nicht zu Disposition."

Dafür nimmt der 29-fache Nationalteamspieler die Akteure am Platz in die Pflicht. "Die Einstellung einiger verstehe ich nicht. Wir werden einige brutale Entscheidungen treffen", kündigt Baumann Konsequenzen für die Versager von München an.

Konsequenzen für Versager - Chance für Kainz?

Das könnte sich hinsichtlich der Startformation am zweiten Spieltag gegen Augsburg positiv für Neuzugang Florian Kainz auswirken.

Der Flügelflitzer muste sich das Debakel in der Allianz Arena 90 Minuten lang von der Bank aus ansehen.

Sicher ist: Werder ist bereits nach dem Auftakt im Abstiegskampfmodus. 

"Der zweite Spieltag ist schon ein Finale", sagt Skripnik.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare