Boateng äußert sich zu AfD-Eklat

Aufmacherbild Foto: © getty

Jerome Boateng nimmt nach der DFB-Testspiel-Pleite gegen die Slowakei Stellung zu den rassistischen Äußerungen von AfD-Politiker Alexander Gauland gegen seine Person.

"Da kann ich nur drüber lächeln. Es ist traurig, dass so etwas heute noch vorkommt, aber ich glaube, heute gab es genug positive Antworten im Stadion. Zu dem Thema haben auch genug Leute etwas gesagt, ich muss dazu nichts sagen. Ich bin froh, Deutscher zu sein, ich bin stolz. Ich bin gut integriert", so Boateng zu deutschen Medien.

AfD-Vizechef Gauland meinte gegenüber der "FAZ", viele Deutsche würden Boateng als Fußballspieler gut finden, "aber sie wollen einen wie Boateng nicht als Nachbarn".

Hier gibt es alle Infos zu diesem Eklat:

Auch im Stadion bekam der Innenverteidiger Support von den Rängen. Auf einem großen Plakat stand geschrieben: "Jerome, sei mein Nachbar".


Hier kannst du dir die Beatbox-Künste Boatengs ansehen:

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare