Alaba trifft bei Bayern-Sieg in Stuttgart

Aufmacherbild Foto: © getty

Bayern festigt seine Tabellenführung mit einem 3:1-Auswärtssieg gegen Stuttgart.

Ein Eigentor von Niedermeier (31.) bringt den Meister auf Kurs, ehe David Alaba kurz nach dem Seitenwechsel auf 2:0 erhöht (52.). Nach dem Anschlusstreffer durch Didavi (63.) sorgt Costa für den Endstand (89.).

Werder Bremen muss im Abstiegskampf eine bittere 1:2-Heimniederlage gegen Augsburg hinnehmen. Grillitsch trifft nach Junuzovic-Assist zwar zum 1:0 (43.), doch Finnbogason (53.) und Hong (87.) drehen das Spiel.

 

Premierentore für Alaba und Grillitsch

Für Alaba war es sein erster Saisontreffer in der Meisterschaft. Die Bayern vergrößerten damit ihren Vorsprung auf den letzten verbliebenen Titelrivalen Borussia Dortmund, der erst am Sonntagnachmittag (15.30) im Revierderby auf Schalke gastiert, vorerst auf acht Punkte. Stuttgart musste im Heimspiel gegen die Münchner ohne ÖFB-Teamspieler Martin Harnik auskommen, der wegen eines grippalen Infekts nicht im Kader stand.

Werder Bremen rutschte indes durch die unglückliche Heimniederlage zwei Punkte hinter Augsburg auf den Relegationsrang 16 ab. Auch Hamburg ließ beim 1:2 (0:1) im Heimspiel gegen Darmstadt wichtige Punkte liegen. ÖFB-U21-Teamstürmer Michael Gregoritsch hätte den HSV bereits in der 5. Minute in Führung bringen können, doch sein Kopfball nach Holtby-Flanke zischte hauchdünn an der Stange vorbei.

Die zuvor acht Ligaspiele sieglosen Darmstädter liegen nun als Tabellen-13. nur noch zwei Zähler hinter den Hamburgern sowie einen hinter Stuttgart und verbesserten sich vor dem Leverkusen-Gastspiel am Sonntagabend in Köln sogar auf Platz drei der Auswärtstabelle. Nur die beiden Titelanwärter Bayern und Dortmund haben in der Fremde noch mehr Punkte geholt als der Aufsteiger, der nun vier Zähler vor der Abstiegsregion liegt.

Ingolstadt schlägt Gladbach

Liga-Neuling Ingolstadt hat dagegen nach dem 1:0-(1:0)-Heimsieg gegen den Tabellenvierten Borussia Mönchengladbach bereits 39 Punkte auf dem Konto und damit das Saisonziel Klassenerhalt praktisch erreicht. Fünf Runden vor Schluss liegt der Club von Erfolgscoach Ralph Hasenhüttl nach dem zehnten Saisonsieg bereits elf Punkte vor Bremen. Gladbach ist seit Ende Oktober bzw. acht Spielen ohne Auswärtssieg und muss deshalb um die erneute Champions-League-Teilnahme in der kommenden Saison bangen.

Hoffenheim gelang mit dem 2:0-(0:0)-Sieg beim Vorletzten in Frankfurt ein wichtiger Sieg im Kampf gegen den Abstieg und der Sprung auf Tabellenplatz 14. Vier Punkte beträgt der Vorsprung auf die Frankfurter, die weiter nur einen Zähler hinter Bremen liegen

In der Abendpartie kommt Wolfsburg gegen Mainz nicht über 1:1 hinaus. Schürrle bringt die Heimelf drei Tage vor dem CL-Viertelfinal-Rückspiel gegen Real (HS: 2:0) voran (53.), doch Joker Jairo gleicht verdient aus (66.). Die Gäste (Baumgartlinger 90, Onisiwo ab 87) drücken folglich vergeblich, halten den VFL aber in der Tabelle auf Distanz (6 Pkt.). Dante sieht noch spät Gelb-Rot (90+1).

Das treiben die ÖFB-Legionäre in der deutschen Bundesliga ...

Michael Gregoritsch (HSV): 34. Runde vs. FC Augsburg (a) 3:1; 90 Minuten, zwei Tore, Gelbe Karte (14.5.)

Gregoritsch avanciert zum Matchwinner für die Hamburger. Der 22-Jährige zirkelt zunächst einen Freistoß zum 1:1 ins Eck, dann liefert er den Assist zum 2:1 und letztlich schiebt er in der 74. Minute aus kurzer Distanz auch noch zum 3:1 ein.

Martin Harnik (VfB Stuttgart): 34. Runde vs. VfL Wolfsburg (a) 1:3; In der 32. Minute eingewechselt (14.5.)

Harnik ist beim Abstieg mittendrin statt nur dabei. Er kommt für den schwachen Werner. Vergibt eine Topchance und trifft nur die Latte. Seine Passquote von 61 Prozent ist schwach, sein Zweikampfwert (40 Prozent) ausbaufähig. Drei Torschüsse sind VfB-Topwert.

Florian Klein (VfB Stuttgart): 34. Runde vs. VfL Wolfsburg (a) 1:3; Auf der Bank (14.5.)

Klein steht zwar im Kader, kommt aber nicht zum Einsatz.

Zlatko Junuzovic (Werder Bremen): 34. Runde vs. Eintracht Frankfurt (h) 1:0; 90 Minuten, Gelbe Karte (14.5.)

Junuzovic agiert bei seinen Standards zu ungenau. Beim erlösenden Treffer für die Bremer hat er aber seine Füße im Spiel. Der ÖFB-Kicker serviert Pizarro den Ball, der wiederum den Assist zum 1:0 liefert. Werder bleibt in der Bundesliga!

Florian Grillitsch (Werder Bremen): 34. Runde vs. Eintracht Frankfurt (h) 1:0; 90 Minuten, Gelbe Karte (14.5.)

Grillitsch bleibt über die gesamte Spieldauer eher blass. Er holt sich seine dritte Gelbe Karte ab.

David Alaba (FC Bayern): 34. Runde vs. Hannover 96 (h) 3:1; 90 Minuten (14.5.)

Alaba überzeugt als Linksverteidiger und sorgt gemeinsam mit Ribery immer wieder für Gefahr. 70 Prozent seiner Zweikämpfe gewinnt er (Topwert), 88 Prozent seiner Pässe kommen an den Mann.

Karim Onisiwo (Mainz 05): 34. Runde vs. Hertha BSC (h) 0:0; 90 Minuten, Gelbe Karte (14.5.)

© GEPA

Starke Vorstellung von Karim Onisiwo! Der Ex-Mattersburger scheitert in der 3. Minute aus spitzem Winkel, wenig später legt er für Cordoba auf, der verzieht. In Minute 10 prüft Onisiwo abermals den Keeper. 

© GEPA

Julian Baumgartlinger (Mainz 05): 34. Runde vs. Hertha BSC (h) 0:0; 90 Minuten, Gelbe Karte (14.5.)

Baumgartlinger liefert eine solide, aber unnauffällige Leistung ab.

Markus Suttner (FC Ingolstadt): 34. Runde vs. Bayer Leverkusen (a) 2:3; 90 Minuten (14.5.)

Suttner steht abermals in der Startelf und zeigt gegen die Leverkusener eine solide Partie.

Lukas Hinterseer (FC Ingolstadt): 34. Runde vs. Bayer Leverkusen (a) 2:3; In der 62. Minute eingewechselt (14.5.)

Der Tiroler kommt in der 62. Minute für Leckie ins Spiel, kann aber keine entscheidenden Akzente mehr setzen.

Ramazan Özcan (FC Ingolstadt): 34. Runde vs. Bayer Leverkusen (a) 2:3; auf der Bank (14.5.)

Özcan muss zum Abschluss der Saison wieder auf der Bank Platz nehmen.

Philipp Hosiner (1. FC Köln): 34. Runde vs. Borussia Dortmund (a) 2:2; Auf der Bank (14.5.)

Hosiner steht zwar wieder im Kader, kommt bei seinem letzten Spiel für die Kölner aber nicht zum Einsatz.

Alessandro Schöpf (Schalke 04): 34. Runde vs. Hoffenheim (a) 4:1; In 72. Minute eingewechselt (14.5.)

© getty

Schöpf kommt zwar nur kurz zum Einsatz, liefert aber den "Assist" zum Eigentor von Schär zum 4:1 für Schalke.

© GEPA

Martin Stranzl (Borussia Mönchengladbach): 34. Runde vs. Darmstadt (a) 2:0; Nicht im Kader (14.5.)

Martin Stranzl steht nicht im Kader, der Österreicher beendet seine Karriere im Sommer.

Martin Hinteregger (Borussia Mönchengladbach): 34. Runde vs. Darmstadt (a) 2:0; Nicht im Kader (14.5.)

© getty

Hinteregger steht bei seinem letzten Spiel für die Gladbacher nicht im Kader.

© getty

György Garics (SV Darmstadt): 34. Runde vs. Gladbach (h) 0:2; 90 Minuten (14.5.)

Garics steht gegen Gladbach in der Darmstadt-Startelf und zeigt eine solide, aber unauffällige Leistung. Er holt sich Gelb ab.

Heinz Lindner (Eintracht Frankfurt): 34. Runde vs. Werder Bremen (a) 0:1; auf der Bank (14.5.)

Lindner bleibt mal wieder nur der Bankplatz.

Michael Gspurning (Schalke 04): 34. Runde vs. Hoffenheim (a) 4:1; Nicht im Kader (14.5.)

Gspurning steht erneut nicht im Kader.

Alexander Manninger (FC Augsburg): 34. Runde vs. Hamburger SV (h) 1:3; In der 87. Minute eingewechselt (14.5.)

Manninger bekommt ein wenig Zeit, sich vom Augsburger Publikum zu verabschieden.

Samuel Radlinger (Hannover 96): 12. Runde vs. Hertha 1:3 (h); Nicht im Kader (6.11.)
Radlinger muss weiter auf seine Chance warten.

LAOLA Meins

FC Bayern München

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Bayern München!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

David Alaba

Verpasse nie wieder eine News ZU David Alaba!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare