Zwei Geisterspiele für Kiew

Aufmacherbild
 

Nach dem rassistischen Verhalten der Fans und Unruhen im Champions-League-Duell mit Chelsea (20. Oktober) verurteilt die UEFA Dynamo Kiew zu zwei Geisterspielen.

Damit müssen die Ukrainer, bei denen auch ÖFB-Teamverteidiger Aleksandar Dragovic unter Vertrag steht, auch das entscheidende CL-Heimspiel in zwei Wochen gegen Maccabi Tel Aviv (9. Dezember) ohne Zuschauer austragen.

Zudem bekommt Kiew eine Strafe über 100.000 Euro aufgebrummt. Bei neuerlichen Vorfällen droht ein 3. Geisterspiel.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare