YB Bern gelingt Sensation gegen Shakhtar Donetsk

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Adi Hütter und den Young Boys Bern gelingt in der 3. Runde der CL-Qualifikation mit einem 4:2-Sieg im Elferschießen gegen Shakhtar Donetsk eine Sensation.

Nach einer mauen ersten Hälfte gleicht Berns japanischer Stürmer Kubo (54., 60.) das 0:2 aus dem Hinspiel aus. Die Verlängerung bringt keine Entscheidung. Gajic verwandelt den entscheidenden Penalty, bei Shakhtar vergeben Fred und Rakitskiy. 

"Das ist der schönste Moment, seit ich bei YB bin", erklärt Hütter. Sein Team steht nun im CL-Playoff.

Die gesamten Highlights der Partie siehst du hier:

 

Der ehemalige Salzburg-Coach zeigt sich überglücklich: "Ich bin wahnsinnig stolz auf die Reaktion, die wir gezeigt haben nach der Niederlage gegen Lugano. Ich möchte jedem einzelnen Spieler gratulieren. Unser Plan ist aufgegangen. Wir wollten in der ersten Halbzeit sicher stehen und danach etwas mehr Risiko eingehen. Der Traum geht weiter!"

Der verletzte Neuzugang Thorsten Schick steht bei den Schweizern nicht im Kader.

Weitere Überraschung

Auch Hapoel Be'er Sheva überrascht. Die Israelis ringen CL-Dauergast Olympiakos mit einem 1:0-Heimsieg (Hin: 0:0) nieder. Klaasen schießt Ajax mit einem Doppelpack zum 2:1-Sieg und dem Aufstieg gegen PAOK Saloniki.

Ex-DFB-Nationalspieler Heiko Westermann macht dabei beim Gegentor keine gute Figur, wie das Video zeigt:

 

Neben Olympiakos scheidet auch Anderlecht aus der Champions-League-Quali aus. Der belgische Traditionsklub verliert daheim 0:2 gegen den russischen Klub Rostov. Monaco gewinnt daheim 3:1 gegen Fenerbahce und dreht damit das 1:2 aus dem Hinspiel. Celtic setzt sich ggen Vorjahres-CL-Teilnehmer Astana mit 2:1 im Rückspiel (Hin: 1:1) durch.

Kopenhagen schafft es mit einem 3:0 gegen Astra Giurgiu genauso ins CL-Playoff wie Steaua Bukarest (2:0 gegen Sparta Prag) und Legia Warschau (0:0 gegen Trencin, gesamt: 1:0). 

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare