Bundesliga mit Zuschauerrückgang

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Auch in der Saison 2015/16 muss die österreichische Bundesliga einen Zuschauerrückgang feststellen.

Insgesamt pilgerten 1.129.324 Fans in die Stadien der zehn höchstklassigen Klubs, das ist ein Rückgang von 4,6% im Vergleich zum Vorjahr.

Rapid Wien stellte erneut die meisten Zuschauer, durchschnittlich besuchten 16.860 Zuseher das Ernst-Happel-Stadion. Auf Platz zwei folgt Sturm Graz, mit 8.495 Zuschauern hatte man nur halb so viele wie die Wiener. Meister Salzburg belegt den dritten Platz.

Das Schlusslicht ist Absteiger SV Grödig. Zu den Salzburgern kamen pro Spiel durchschnittlich nur 1.567 Fans.

Klub Gesamt Durchschnitt
SK Rapid Wien 303.484 16.860
SK Sturm Graz 152.910 8.495
Red Bull Salzburg 152.694 8.483
Austria Wien 129.636 7.202
SV Mattersburg 88.495 4.916
SCR Altach 86.018 4.779
SV Ried 72.576 4.032
Wolfsberger AC 64.019 3.557
Admira Wacker 51.293 2.850
SV Grödig 28.199 1.567

Österreicher im Einsatz

Der Anteil an eingesetzten österreichischen Spielern ist dagegen konstant hoch. Leader dieser Wertung ist die Admira, die ausschließlich auf heimische Spieler vertraute. Dahinter folgen der SV Mattersburg (87%) und der SV Grödig (81%).

Die Grödiger haben mit 26% auch den höchsten Anteil an eingesetzten U22-Spielern, Austria Wien belegt mit 17% den zweiten Platz. Insgesamt wurden in der abgelaufenen Saison 38.707 Einsatzminuten von österreichischen U22-Spielern absolviert.

Am wenigsten ÖFB-Spieler eingesetzt hat Meister Salzburg.

Klub Einsatzminuten Ö-Anteil
Admira Wacker 35.588 100%
SV Mattersburg 30.936 87%
SV Grödig 28.833 81%
SCR Altach 28.638 80%
Wolfsberger AC 27.970 78%
Rapid Wien 26.835 75%
SV Ried 26.119 73%
Austria Wien 25.373 71%
SK Sturm Graz 22.770 64%
Red Bull Salzburg 8.949 25%
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare