RB Salzburg bester Bundesliga-Arbeitgeber

Aufmacherbild

RB Salzburg ist auch in einer anderen Hinsicht Meister: Die "Bullen" sind in der jährlich zusammengestellten Bewertung der Vereinigung der Fußballer als bester Arbeitgeber ausgewiesen.

In allen untersuchten Kategorien - mit Ausnahme jener des Club-Images - erhält Salzburg von seinen Spielern die Höchstnote 10. Dazu zählen Kriterien wie Zahlungsmoral, Klarheit der Verträge und medizinische Betreuung.

Auf den Plätzen landen Rapid und die Austria, Schusslicht in der Rangliste ist Admira Wacker.

Vor allem die Zahlungspünklichkeit, der Informationsaustausch zwischen Management und Mannschaft sowie das Image des Clubs schneiden unterdurchschnittlich ab.

Unten ist Innsbruck oben

Unter den Erste-Liga-Vereinen erhält der FC Wacker Innsbruck die besten Benotungen, auf den weiteren Plätzen folgen Austria Lustenau und Wiener Neustadt.

Der nunmehrige Bundesligist SKN St. Pölten kommt auf Rang fünf, wobei das medizinische Umfeld am schlechtesten bewertet wird. Das weit abgeschlagene Schlusslicht in der zweithöchsten Spielklasse ist Austria Salzburg.

Das VdF-Team besuchte im Frühjahr alle 20 Vereine der beiden höchsten Spielklassen und händigte jedem Spieler ein Feedback-Formular aus.

Die Profis bewerteten die sechs Teilaspekte anonym mit Noten von null (katastrophal) bis zehn (hervorragend). Der Durchschnitt dieser Werte ergab den endgültigen Punktewert jedes Clubs.


Und hier werden die Rapid-Kicker künftig werken:

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare