Rapid Wien: Jan Novota nicht mehr Nummer eins

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Jan Novota ist nicht mehr die Nummer eins von Rapid Wien.

Der Slowake steht laut "Kurier" nicht im Kader für das Bundesliga-Spiel bei Sturm Graz (Samstag, 16 Uhr). Grund ist der Österreicher-Topf: Da die Hütteldorfer diesen erfüllen wollen, dürfen nur sechs Legionäre im Aufgebot stehen.

Rapid-Coach Mike Büskens will den wieder fitten Stürmer Giorgi Kvilitaia unbedingt als Alternative für den Angriff dabei haben, deswegen erwischt es nun Novota.

Neuer Stammtorhüter ist nun Richard Strebinger.

"Es wird eine harte Entscheidung", äußerte sich Büskens unlängst über den Österreicher-Topf. Zuletzt wurde sogar spekuliert, es könnte (vorerst) den noch nicht ganz fitten Kapitän Steffen Hofmann treffen.

Leichter werden die kommenden Wochen und Monate für den deutschen Trainer nicht. Denn wenn Matej Jelic von seiner Verletzung zurückkehrt, müssen zwei Legionäre auf die Tribüne.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare