Rapid-Boss Krammer nennt Saisonziele

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach der Kampfansage im letzten Jahr gibt sich Rapid-Präsident Michael Krammer heuer in Bezug auf die Saisonziele etwas vorsichtiger. "Die Top 3 und das Cupfinale sind für uns realistisch", erklärt der grün-weiße Boss in der "Krone".

Zusatz: "Das schließt aber nicht aus, dass man Erster oder Zweiter wird."

Dass Rapid in dieser Transferperiode kleinere Brötchen bäckt, liegt nicht am Geld, "sondern an der Kadergröße." Krammer sagt aber klar: "Es wird vorerst keine Transfers à la Traustason und Moncinic mehr geben."

Krammer verteidigt Scouting

Dass man sich beim Scouting nur noch regional um Talente bemüht, verteidigt der Rapid-Boss: "Wir haben uns nur - vielleicht vom neuen Stadion - verleiten lassen, unsere Grundprinzipien zu verlassen. Unser Weg war es immer, Spieler mit 15, 16 Jahren zu holen, die wir im Nachwuchs nicht haben und dann weiter aufbauen."

Für die kommende Saison wünscht sich Krammer: "Dass Trainer und Team in Ruhe arbeiten können, dann werden auch die Ergebnisse passen. Und dass wir beim Trainingszentrum weiterkommen."

Textquelle: © LAOLA1.at

Marach: "Hätten uns den Wimbledon-Titel verdient gehabt"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare