Überraschender Wechsel von Zulechner zu YB Bern

Aufmacherbild
 

Philipp Zulechner verlässt Austria Wien und wechselt per sofort zu den Young Boys Bern, das von seinem ehemaligen Trainer Adi Hütter trainiert wird.

Das bestätigt Sportdirektor Franz Wohlfahrt gegenüber LAOLA1: "Er wollte es noch einmal im Ausland versuchen, wir wollten ihm keine Steine in den Weg legen."

Die Austria hatte Zulechner seit Jänner 2015 von Freiburg ausgeliehen. Die Schweizer leihen ihn ebenfalls mit Kaufoption bis Saisonende aus. Der Wiener kam in dieser BL-Saison 13 Mal zum Einsatz.

Wohlfahrt erklärt Hintergründe

"Bern wollte ihn schon länger, ist an uns herangetreten und danach auch das Management und der Spieler selbst. Es ging alles sehr schnell, entwickelte sich in den vergangenen Tagen und ausschlaggebend war, dass Philipp diese Riesenchance im Ausland wahren wollte", so der violette Sportchef.

"Es war überhaupt nicht geplant, wir wollten ihm aber diese Möglichkeit nicht verwehren. Zumal wir auch nicht sicher waren, ob wir ihn im Sommer letztendlich verpflichtet hätten."

Zulechner trifft in Bern auf seinen früheren Grödig-Trainer Hütter.

Hütter als Entdecker und Chance

"Er ist quasi sein Entdecker und Philipp hofft, dass er unter ihm noch einmal im Ausland durchstarten kann", sagt Wohlfahrt.

Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Die Austria wird im Winter keinen Ersatz holen.

"Wir haben uns mit dem Trainer-Team beraten und ob unserer Alternativen ist für uns dieser Wechsel machbar gewesen. Andernfalls hätten wir ihn auch gar nicht gehen lassen", so Wohlfahrt weiter.

Zulechner traf unter Hütter in seiner ersten Bundesliga-Saison in Grödig im Jahr 2013 gleich 15 Mal, woraufhin der Offensivspieler im Winter zu Freiburg in die deutsche Bundesliga wechselte. Dort konnte sich der einfache Teamspieler aber nicht durchsetzen und kehrte im Jänner 2015 nach Österreich zurück.


LAOLA Meins

FK Austria Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU FK Austria Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare