Saftige Sperre für Markus Kuster

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Für Markus Kuster hat sein Ausraster beim 0:9-Debakel des SV Mattersburg gegen die Austria schwere Konsequenzen.

Der Bundesliga-Strafsenat verhängt gegen den Torhüter eine Sperre von acht Spielen wegen Tätlichkeit und Kritik gegenüber einem Spieloffiziellen. Sechs davon muss er unbedingt absitzen, die restlichen zwei bedingt auf eine Probezeit von sechs Monaten.

Teamkollege Manuel Prietl, der ebenfalls vom Platz flog, muss ein Spiel pausieren (Verhinderung einer offensichtlichen Torchance).

Kuster tut sein Ausraster leid

Dem 22-Jährigen tut seine Attacke auf Schiedsrichter Markus Hameter leid. "Ich möchte die Gelegenheit ergreifen und mich öffentlich für mein Fehlverhalten gegenüber Herrn Hameter entschuldigen", erklärte er.

Eine mögliche Erklärung für den Ausraster Kusters liefert der "Kurier". Demnach verunglückte einer der besten Freunde des Torhüters am Tag vor dem Spiel tödlich, Kuster könnte noch unter dem Eindruck dieses schrecklichen Vorfalls gestanden haben.

Hier kannst du dir die Aktion des SVM-Goalies noch einmal im Video anschauen:

Deine Meinung zur Kuster-Sperre?



LAOLA Meins

SV Mattersburg

Verpasse nie wieder eine News ZU SV Mattersburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare