Keita lieber nach England statt RB Leipzig?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Dem Red-Bull-Konzern droht der Abgang von Naby Keita.

Hinter der Salzburg-Zukunft des 21-Jährigen steht bereits seit längerem ein dickes Fragezeichen, bislang wurde jedoch mit einem "internen" Transfer zu RB Leipzig spekuliert. Laut "Bild" habe der Mittelfeldspieler dem Klub jedoch klargemacht, lieber nach England als in die deutsche Bundesliga wechseln zu wollen.

Bereits vor einiger Zeit wurde Keita von Arsenal und anderen Premier-League-Klubs gescoutet, an Interesse dürfte es nicht mangeln.

Der Mann aus Guinea, der erst kürzlich seinen Vertrag bis 2021 verlängerte, überzeugte in der abgelaufenen Saison mit 20 Scorerpunkten (12 Tore) in nur 29 Bundesliga-Einsätzen.

Starke Argumente für die Wahl zum "MVP der Saison". Ob Keita sich gegen Rapid Wiens Florian Kainz durchsetzen konnte, erfahrt ihr hier:


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare