Sturm sucht einen "echten" Sportdirektor

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Gerhard Goldbrich ist ab sofort nicht mehr für die sportlichen Agenden als Geschäftsführer beim SK Sturm verantwortlich.

"Ich habe dem Präsidium mitgeteilt, dass die Fülle der Tätigkeiten alleine nicht mehr bewältigbar ist", sagt der 49-Jährige. Goldbrich bleibt als General Manager aber weiterhin für die Bereiche Marketing, Sponsoring und Finanzen verantwortlich.

"Wir suchen jetzt jemanden für den Geschäftsführer Sport", teilt Präsient Christian Jauk mit.

Forderung der Fangruppen seit Herbst

"Wir sind in die heurige Frühjahrssaison nicht so gestartet, wie wir uns das vorgestellt haben", gesteht Jauk ein.

Zuletzt wurde die Kritik seitens der Fangruppen immer lauter, wenngleich die Forderung nach einem Sportdirektor bereits seit dem Herbst existiert.

"Wir haben auch darüber diskutiert, welche Schritte wir setzen können, um Dinge zu verbessern und haben herausgefunden, dass die Fülle der Aufgaben in der Konstellation schwer funktioniert", erklärt der erst im Jänner wiedergewählte Präsident.

Suche nach Sportdirektor beginnt

Man habe auch die Chance gesehen, die Dinge so zu strukturieren, wie man sie ursprünglich geplant hatte, erinnert Jauk an den Beginn seiner Ära, als man Paul Gludovatz als Sportdirektor installierte, der aber nach wenigen Monaten bereits sein Amt niederlegen musste.

"Gemeinsam machen wir uns nun auf die Suche nach einem Geschäftsführer, der sich zu hundert Prozent auf den sportlichen Bereich fokussieren kann", meint Goldbrich, der seit 2013 als General Manager beim Verein tätig ist.

Bis zum Ende der laufenden Saison will man anhand eines Anforderungsprofils die nun vakante Position besetzen.

Von Hyballa, über Gludovatz und Milanic bis Foda - vier Jahre unter Sturm-Präsident Christian Jauk. Bild 1 von 23
17. Jänner 2012: Christian Jauk wird bei der außerordentlichen Generalversammlung zum Präsidenten gewählt. Bild 2 von 23
15. Februar 2012: Christopher Houben wird als wirtschaftlicher Geschäftsführer präsentiert. Bild 3 von 23
19. März 2012: Paul Gludovatz wird als sportlicher Geschäftsführer bekannt. Bild 4 von 23
11. April 2012: Sturm scheidet im ÖFB-Cup-Viertelfinale mit 2:4 gegen den TSV Hartberg aus. Seit geraumer Zeit stand fest, dass Franco Foda seinen mit Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Bild 5 von 23
12. April 2012: Franco Foda wird am Tag nach dem Cup-Aus beurlaubt. Am Parkplatz des Trainingszentrums gibt er eine improvisierte Pressekonferenz, im Trainingszentrum erklärt sich Paul Gludovatz, der wenige Stunden davor als sportlicher Geschäftsführer öffentlich präsentiert wurde. Bild 6 von 23
14. Mai 2012: Peter Hyballa wird als neuer Sturm-Trainer vorgestellt. Bild 7 von 23
17. Mai 2012: Sturm beendet die Saison unter Interims-Trainer Thomas Kristl auf Platz fünf. Ein Jahr nach dem Meistertitel ist man international nicht vertreten. Bild 8 von 23
24. Mai 2012: Paul Gludovatz ist bis auf Weiteres arbeitsunfähig. Bild 9 von 23
19. Juni 2012: Paul Gludovatz ist weiterhin im Krankenstand. Christopher Houben übernimmt seine Agenden. Bild 10 von 23
30. Juni 2012: Sturm Graz und Paul Gludovatz trennen sich einvernehmlich. Kurze Zeit später beendet Houben aus persönlichen Gründen seine Tätigkeit beim Verein. Bild 11 von 23
19. September 2012: Sturm präsentiert Co-Trainer Ayhan Tumani als sportlichen Geschäftsführer. Wirtschaftliche Geschäftsführerin wird Daniela Friedl (damals Tscherk). Dazu wird Gerhard Goldbrich (bisher im Vorstand) als General Manager installiert. Bild 12 von 23
20. März 2013: Sturm trennt sich von Ayhan Tumani. Offiziell gibt es Auffassungsunterschiede in der sportlichen Ausrichtung. Der Posten wird intern nachbesetzt. Gerhard Goldbrich übernimmt seine Agenden. Ein Experten-Team um Roland Goriupp soll die GF unterstützen. Bild 13 von 23
22. April 2013: Peter Hyballa wird beurlaubt. Sturm gewinnt im Frühjahr bis dahin nur zwei von zehn Spielen, liegt aber auf Rang vier. Bild 14 von 23
22. April 2013: Kurz nach der Entscheidung, Hyballa zu beurlauben, tritt Friedrich Santner als Aufsichtsratsvorsitzender zurück. Bild 15 von 23
26. Mai 2013: Unter Interimstrainer Markus Schopp gewinnt Sturm nur ein Spiel und verliert die restlichen sechs. Dennoch beendet man die Saison auf Platz vier und spielt international. Bild 16 von 23
6. Juni 2013: Darko Milanic wird als neuer Sturm-Trainer vorgestellt. Bild 17 von 23
25. Juli 2013: Sturm Graz scheitert in der zweiten Runde der Europa-League-Qualifikation an Breidablik (ISL). Nach einem 0:0 auswärts verliert man zuhause 0:1. Bild 18 von 23
24. Juli 2013: Fast sechs Monate nach Präsentation einer gemeinsamen Akademie von Land Steiermark, der StFV, HIB Liebenau und Sturm gibt es eine Leitung ebendieser. Dietmar Pegam und Walter Hörmann fungieren als Geschäftsführer. Bild 19 von 23
Mai 2014: Sturm beendet die Saison unter Milanic als Fünfter und damit nicht auf einem internationalen Startplatz. Bild 20 von 23
21. September 2014: Nach einem 1:0-Sieg in Ried ist Milanic nicht mehr Sturm-Trainer. Er wird von Championship-Klub Leeds United abgeworben. Bild 21 von 23
30. September 2014: Franco Foda wird erneut Sturm-Trainer. Bild 22 von 23
Mai 2015: Sturm beendet die Saison auf Platz vier und scheitert daraufhin in der Europa-League-Qualifikation an Rubin Kazan (RUS). Bild 23 von 23
LAOLA Meins

SK Sturm Graz

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Sturm Graz!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare